Project Description

Thomas Schütte
Kirschensäule, 1986
Aquarell, Bleistift und Pastell auf Papier
35,5 x 25,4 cm I 14 x 10 in.
Unten signiert und datiert
Thomas Schütte
Architektur Modelle 1980-2006, 2006
Folge von 27 Radierungen mit Hochdruck auf Zerkall Bütten, mit Original-Mappe und Buch
je 76.2 x 52.7 cm I 30 x 20 ¾ in.
Auflage 35
Thomas Schütte
Albert King (aus: Blues Men), 2019
Folge von 8 Blättern, Tiefdruck auf Papier
je 91 x 68.5 cm I 35 ¾ x 27 in.
Signiert und datiert
Auflage 35
Thomas Schütte
Woche, 1999
Folge von 7 Farblithographien auf Papier in einer Mappe
je 62.5 x 47 cm I 24 2/3 x 18 ½ in.
Signiert, nummeriert und datiert
Auflage 50
Thomas Schütte
12 Portraits, 2014
Folge von 12 Farbradierungen auf Papier
je 73.5 x 53 cm I 29 x 20 ¾ in.
Rückseitig nummeriert, signiert und datiert
Edition 35/35
Thomas Schütte
O. T. (Nude), 1987
Aquarell, Pastell und Bleistift auf Papier
je 55 x 44 cm I 21 2/3 x 17 1/3 in.
Rückseitig signiert und datiert

Thomas Schütte – Graphiken und Aquarelle

01.02. – 30.04.2021

Wir freuen uns unsere erste virtuelle Ausstellung „Thomas Schütte – Graphik und Aquarelle“ zu präsentieren.

Hier geht es zur Ausstellung

Thomas Schütte (*1954, Oldenburg), der in den 1970er Jahren in Düsseldorf bei Fritz Schwegler und Gerhard Richter studierte, ist bekannt als einer der vielseitigsten und bedeutendsten Künstler der Gegenwart. Er ist nicht nur Bildhauer und Zeichner, auch die Graphik ist ein wesentlicher Bestandteil seines umfangreichen Œuvres. Bereits in den 1980er-Jahren erlangte er mit seinen architektonischen Modellen Bekanntheit und hat seitdem zahlreiche Folgen und Mappenwerke mit einem breiten thematischen sowie technischen Spektrum geschaffen.

Für sein Werk erhielt Thomas Schütte viele Preise und Auszeichnungen, darunter 1990 den Arnold-Bode-Preis der documenta, 1998 den Kurt-Schwitters-Preis sowie 2005 den Goldenen Löwen als bester Künstler der Biennale in Venedig.

Seine Werke befinden sich in bedeutenden internationalen Kunstsammlungen, wie zum Beispiel dem Museum of Modern Art in New York, der Tate Modern in London und der Nationalgalerie in Berlin. In den letzten Jahren widmeten ihm das Museum Folkwang, die Fondation Beyeler und das Moderna Museet in Stockholm umfangreiche Ausstellungen.

Thomas Schütte lebt und arbeitet in Düsseldorf.

Ausgewählte Werke der Ausstellung